Schneiden für den Profit

Unnötige Operationen

Thomas A. Hein

Ob Kniegelenkspiegelung, Gebärmutterentfernung oder Bandscheibenoperation: Fast allen medizinischen Fachgebieten wird vorgeworfen, dass ein Großteil der durchgeführten Operationen unsinnig ist. In vielen Fällen haben sich diese Befürchtungen bestätigt. Dennoch wird in Deutschland von Jahr zu Jahr noch mehr operiert. 2008 zählte das statistische Bundesamt 13,7 Millionen Eingriffe alleine im Rahmen von vollstationären Krankenhausbehandlungen.

Die moderne Medizin hat Herausragendes geleistet. Operationen retten Leben und sind dank modernster Technik sehr erfolgreich. So scheint es auf den ersten Blick auch logisch, dass Operationen in mehr und mehr medizinischen Bereichen Einzug halten. Doch nicht immer ist eine Operation die bessere Wahl. In einigen Fällen ist sie sogar die Schlechtere. Operiert wird meist trotzdem. Der Grund: Eine Operation ist finanziell wesentlich lukrativer und nimmt für den Arzt weniger Zeit in Anspruch als eine mehrwöchige konservative Behandlung. Zudem müssen die meis-ten Operationen von den Krankenkassen bezahlt werden, während bei alternativen Methoden oft ein zähes Ringen um die Finanzierung entsteht. 

So kommt es, dass in den Medien immer mal wieder Meldungen über unnötig durchgeführte Operationen auftauchen. Doch gibt es das wirklich? Sind Ärzte wirklich bereit, ihre Patienten zu operieren, auch wenn eine alternative Behandlung angezeigt wäre? Nur weil es lukrativer ist? Wie es scheint, muss man diese Fragen mit einem klaren „Ja!“ beantworten. Denn unnötige Operationen gibt es wirklich und es sind keine Einzelfälle. Das Thema zieht sich wie ein roter Faden durch verschiedenste medizinische Bereiche. Schauen wir uns einmal ein paar Beispiele genauer an.

Placebo-OPs fürs Kniegelenk

Das große Geschäft mit den Ängsten der Frauen

Ungenaue Untersuchungsmethode führt zu mehr Operationen

Schneiden statt Rückenstärkung

Auf Kosten des Unterschenkels

Reform für Massenabfertigung

Krankenkassen wollen nichts sehen

Versuchskaninchen von Roboterärzten

Profit statt Heilung

Kontrolle unerwünscht

Der Autor

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Suchen
Schrift kleiner   Schrift wiederherstellen   Schrift größer
Seite drucken