Benzin aus Sand

Treibstoff für die Zukunft?

Von Norbert Knobloch – raum&zeit Ausgabe 164/2010

Unbemerkt von der Öffentlichkeit findet zur Zeit eine chemisch-technische Revolution auf dem Gebiet der Energiegewinnung statt. Sie bietet die Aussicht auf eine baldige Umstellung von begrenztenfossilen (organischen) Rohstoffen auf unbegrenzte synthetischanorganische Ausgangsstoffe. Das würde das Ende des Kohle-/Eisen-/Erdöl-Zeitalters und den Beginn des Silizium-Wasserstoff-Zeitalters bedeuten. Aktuell laufen, aus patentrechtlichen und taktischen Gründen (noch) geheime Gespräche auf höchster nationaler und internationaler politischer Ebene und mit internationalen Großinvestoren. Initiator ist ein einzelner Außenseiter und Jahrtausend-Genie: Der Düsseldorfer Universalgelehrte Dr. Peter Plichta hatte die Vision eines synthetischen Analogons zum organischen Kohlenstoff-Sauerstoff-Kreislauf der Photosynthese in der Natur: den anorganischen Silicium-Stickstoff-Kreislauf. Diese Vision hat er verwirklicht. Sie musste drei Forderungen erfüllen: Erstens müsste die neue Energiequelle sofort in ausreichendem Umfang zur Verfügung stehen, zweitens dürfte sie nicht schon nach einigen Jahrzehnten wieder versiegen, und drittens dürfte das schon geschädigte Ökosystem unseres Heimatplaneten nicht noch weiterbelastet werden. Das dazu nötige chemische Element müsste also „wie Sand (!) am Meer“ vorhanden sein und in einen Energiekreislaufeingebunden werden können. Dieses Element ist das Silicium, das buchstäblich „wie Sand am Meer“ als Siliciumdioxid (Sand) in den Wüsten vorkommt.

Neu entdeckt: Stickstoff oxidiert und Silicium brennt

Benzin mit Silicium statt mit Kohlenstoff

Silane nutzen 100 Prozent der Luft zum Verbrennen

Experimente in Hörsälen

Wie die Verbrennung von Silanen vor sich geht

Heftige Reaktion von Stickstoff mit Silicium-Wasserstoff

Treibstoff für die Raumfahrt

Plan für großtechnische Produktion und Anwendung

Gewinnung von Silicium

Modifizierte Müller-Rochow-Synthese

Die Produktion von Silanen

Einsatz in neuen Motoren

Felix Wankels Kreiskolbenmotor

Selbstschmierung des Motors

Siliciumnitrid – wertvoller keramischer Stoff

Der solare anorganische Energiekreislauf

Quellen

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Suchen
Schrift kleiner   Schrift wiederherstellen   Schrift größer
Seite drucken