Biosprit-Irrsinn stoppen

Kein Essen in den Tank: Den Biosprit-Irrsinn stoppen!

Die verheerende Dürre in den USA lässt die Preise für Getreide in kürzester Zeit explodieren und treibt Menschen in den Hunger. Durch die Förderung von Biosprit wird die Krise noch verschärft: Denn wo Energiepflanzen wachsen, werden keine Nahrungsmittel angebaut – und je mehr Fläche wir zur Produktion von Biosprit aufwenden, umso weniger Ackerland steht zum Anbau von Getreide oder Mais für Lebensmittel zur Verfügung. Egal, ob in den USA oder in Europa. In wenigen Tagen, am 28. August, lädt die Bundesregierung zum Energie-Gipfel im Kanzleramt.

Unterstützen Sie uns und unterzeichnen Sie jetzt die E-Mail-Aktion an Bundeskanzlerin Angela Merkel und die zuständigen Minister, damit Biosprit Thema beim Energie-Gipfel wird.

foodwatch fordert: Stoppen Sie den Irrweg – Schluss mit E 10 und anderen Biosprit-Beimischungen, für die Energiepflanzen statt Nahrungsmitteln auf den Äckern angebaut werden!

foodwatch hat diese E-Mail-Aktion am 20. August 2012 gestartet.

Hier geht es zu der Aktion

Top-Aktuell
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Suchen
Schrift kleiner   Schrift wiederherstellen   Schrift größer
Seite drucken