Meldeämter als Datenhändler

Meldeämter sollen künftig Ihre Adresse an Datenhändler verkaufen dürfen – ohne dass Sie das verhindern können.

DATEN SIND KEINE WARE!

Viele Menschen sind vorsichtig, wenn es um die Herausgabe persönlicher Daten geht. Doch an einer Stelle ist man dazu verpflichtet: Jede/r Bürger/in muss sich mit seinem/ihrem Wohnsitz beim örtlichen Einwohnermeldeamt melden.

Geht es nach der schwarz-gelben Mehrheit im Bundestag dürfen Meldeämter unsere Adressdaten zukünftig an Werbetreibende und Adresshändler verkaufen – ohne dass wir das verhindern können.

Doch noch ist das Gesetz für die Werbeindustrie nicht in Kraft: Erst müssen die Bundesländer im Bundesrat mehrheitlich zustimmen. Während die Regierung zurück rudert, verteidigen Abgeordnete der Union die Regelung offensiv. Jetzt müssen wir den öffentlichen Druck fortsetzen.

Mit einem Online-Appell fordern wir alle Ministerpräsident/innen der Länder auf, die Regelung im Bundesrat zu Fall zu bringen.

Unterzeichnen Sie unseren Appell!

 
Top-Aktuell
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Suchen
Schrift kleiner   Schrift wiederherstellen   Schrift größer
Seite drucken