Die furchtbaren Schmerzen der Organ-Spender

"Da packt mich das Grauen". raum&zeit-Interview mit Pfarrerin Ines Odaischi.

Bettina Recktor

Mit einer Verfassungsbeschwerde und der Klage zur Nachbesserung des Transplantationsgesetzes von 1997 ist Ines Odaischi, Pfarrerin der Evangelischen Landeskirche in Baden, im Januar 2001 vor das Bundesverfassungsgericht getreten. Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, das Transplantationsgesetz dahin gehend zu ändern, dass Organentnahmen nur unter Anästhesie erfolgen dürfen. Nach Auffassung der Klägerin ist davon auszugehen, dass so genannte hirntote Organspender sowohl über Bewusstsein eigener Art als auch über Schmerzempfinden verfügen. Aber nur in etwa 50% der Fälle wird unter der Hand Narkose gegeben. Mit Ines Odaischi sprach für raum&zeit Bettina Recktor.

€ 2.50 inkl. 19% MWST
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Suchen
Schrift kleiner   Schrift wiederherstellen   Schrift größer
Seite drucken