HAARP ist der Beginn eines elektromagnetischen Waffensystems zur Vernichtung biologischer Systeme

raum&zeit-Interview mit Dr. Nick Begich, Anchorage, Alaska, von Petra Wucher, Sauerlach, Hans-Joachim Ehlers, Sauerlach, und Dipl. Ing. Karsten Krause, Oldenburg – raum&zeit Ausgabe 87/1997

Dr. Nick Begich ist der Autor des Buches „Angels don’t play this HAARP“, das in den USA bereits die dritte Auflage erlebte. Die deutsche Übersetzung „Löcher im Himmel“ erschien in der zweiten Auflage. Über das HAARP-Projekt berichtete raum&zeit in der Ausgabe Nr. 83 unter dem Titel „Geheimes Forschungsprojekt enttarnt: US-Militärs erhitzen die Ionosphäre“ und in der Nr. 85 unter dem Titel „Wenn die Katastrophe zum Erfolg umgedeutet wird.“ Jetzt hatten wir Gelegenheit, den Autor des Buches, Nick Begich, anläßlich seines Europa-Trips zu interviewen. Dr. Nick Begich ist es zu verdanken, daß eines der größten und gefährlichsten Geheimprojekte der US-Militärs, nämlich die Entwicklung elektromagnetisch wirksamer Waffensysteme, die der Vernichtung biologischer Systeme dienen, an die Öffentlichkeit gebracht wurde. Die US-Waffensysteme wurden offenbar bereits im Golfkrieg mit Erfolg getestet. Inzwischen beteiligen sich auch Australien, Japan und Europa an der Entwicklung der Waffen, die in ihrer grausamen Wirkung den Atom- und Wasserstoffbomben in nichts nachstehen. Man kann sie nur „punktueller“ einsetzen. Dr. Begich und seinen Mitstreitern ist es inzwischen gelungen, Teile der US-Öffentlichkeit und des US-Kongresses zu alarmieren. Auch das Europa-Parlament befaßt sich inzwischen mit HAARP. Denn HAARP ist noch schlimmer als wir alle ahnten.

© 2017 by Ehlers Verlag GmbH raum&zeit bei
zur Startseite