Ist Quantentheorie gleich Äthertheorie? (I)

Thesen einer neuen Physik ohne Einstein

Von Dipl. Ing. Raimund Trieschmann, Maspalomas, Gran Canaria – raum&zeit Ausgabe 89/1997

Natürlich werden seine Thesen nicht in Fachzeitschriften der orthodoxen Physik veröffentlicht, denn der Autor wagt es, die Lorentz-Formel für wirkungslos und die Relativitätstheorie für falsch zu halten. Das ist für die orthodoxe Physik eine wahre Gotteslästerung. Wer Einstein anzweifelt, ist entweder Antisemit oder verrückt. Trieschmann ist weder das eine noch das andere. Er hat eine „philosophische Physik“ erschaffen, die davon ausgeht, daß die Quantentheorie mit der Äthertheorie identisch ist, daß es den Urknall nicht gegeben haben kann und daß es einen kontinuierlichen physikalischen Schöpfungsakt aus dem imaginären Geist gibt. Da die rein auf Materie fixierte Physik in eine Sackgasse geraten ist, kann – so die langjährige These von raum&zeit – Bewegung in die Naturwissenschaften nur aus den Geisteswissenschaften kommen. Die Thesen Trieschmanns sind ein guter Ansatz. Wir werden sie in dieser und den nächsten Ausgaben erstmals einer sicher interessierten Öffentlichkeit vorstellen.

zur Startseite