Warum das "Aktivierte Wasser" eine so große Wirkung hat

Erster Workshop mit Dipl. Ing. Bernd Vogelsang

Von Hans-Joachim Ehlers, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 106/2000

Das "Aktivierte Wasser" ist weder ein Heilmittel noch ein Wundermittel. Aber es zeige verblüffende Wirkung, wenn es richtig eingesetzt wird. Das ungefähr ist die Quintessenz aus dem ersten Workshop zu diesem Thema, der am 1. Mai in Wolfratshausen stattfand. Mit der genialen russischen Entwicklung des "Aktivierten Wassers" (vorgestellt in raum&zeit Nr. 99) kam in Deutschland ein Produkt auf den Markt, das es in dieser Art bisher nicht gab. Immerhin arbeiteten in Spitzenzeiten bis zu 1.200 russische Wissenschaftler an der Aufgabe, "Aktiviertes Wasser" zu erzeugen. Dabei entstand ein Entkeimungsmittel, das nachweisbar auch die hartnäckigsten Bakterien vernichtet und das ganz ohne Nebenwirkungen. Inzwischen haben hunderte von Anwendern ihre Erfahrungen mit Anolyth, Anolyth V, Katholyth und Proktar gesammelt. Deshalb war es an der Zeit, in einem Workshop Erfahrungen auszutauschen, bzw. sich von einem Experten die Voraussetzungen erklären zu lassen, unter denen das "Aktivierte Wasser" am besten angewendet werden kann.

zur Startseite