Elektrosmog-Risiken unter den Tisch geforscht

Strahlenschutzkommission lässt Gefahren elektromagnetischer Strahlung durch ihr pseudo-objektives Raster fallen

Von Dr. med. Karl Heinz Braun-von Gladiß, Lustmühle, Schweiz – raum&zeit Ausgabe 121/2003

Obwohl zahlreiche Forschungen belegen, dass Elektrosmog die Gesundheit von Menschen und Tieren belastet, geben offiziell anerkannte wissenschaftliche Studien diese Strahlung als unbedenklich aus. Die Schrift der Strahlenschutzkommission „Grenzwerte und Vorsorgemaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor elektromagnetischen Feldern“ ist ein Musterbeispiel dafür, wie Experten ihren Blickwinkel eng halten, um nur ja keine unbequemen Ergebnisse zu erhalten. Wie derartige Schmalspuruntersuchungen im Detail aussehen, entlarvt der Wissenschaftler Dr. med. Karl Heinz Braun-von Gladiß in diesem Beitrag.

© 2017 by Ehlers Verlag GmbH raum&zeit bei
zur Startseite