HAARP heizte ein

Extremsommer durch US-Projekt?

Von Ing. Florian Heinrich, Luhacovice, Tschechien – raum&zeit Ausgabe 127/2004

Was war der Grund für die Dauerhitze des letzten Sommers? War die Natur vielleicht nur ein Spielball des militärischen HAARP-Projekts?
Florian Heinrich hält es für sehr wahrscheinlich, dass gigantische US-Antennen die klimatischen Rekordwerte verursacht haben. Schon die Hochwasserkatastrophe 2002 wurde in raum&zeit Nr. 120 als Folge von HAARP beschrieben.

© 2017 by Ehlers Verlag GmbH raum&zeit bei
zur Startseite