© YariK, Andrey Zink – Fotolia.com; Collage: raum&zeit

Kryo-Recycling 

Eine Antwort auf die Ressourcenvergeudung und Vermüllung der Erde

Von Beate Wiemers, Bremen – raum&zeit Ausgabe 183/2013

Gegenwärtig werden in Deutschland etwa 63 Prozent aller Kunststoffabfälle verbrannt oder auf Deponien beseitigt. Davon wird bestenfalls der Brennwert ausgeschöpft, weshalb die weitere Nutzung des Rohmaterials als „Ressource“ entfällt. Durch Müllverbrennung werden in großen Mengen giftige Abgase, wertlose Schlacke sowie Feinstaub produziert. Und das alles, obwohl die Möglichkeit, Kunststoffe wieder aufzuwerten und in einen Rohstoffkreislauf einzubringen, technisch längst erforscht ist und wirtschaftlich nutzbar gemacht werden könnte – im Rahmen eines Kryo-Recyclingverfahrens.

© 2017 by Ehlers Verlag GmbH raum&zeit bei
zur Startseite