© Mutter&Kind: B.Wiemers – Fotolia.com

MMS heilt Malaria

Lebensrettung unerwünscht? 

Ein Interview mit Leo Koehof, Westerwald, von Beate Wiemers, Bremen – raum&zeit Ausgabe 189/2014

Alle dreißig Sekunden stirbt ein Kind an Malaria. Während die Überträgermücken immer resistenter gegen die herkömmlichen nebenwirkungsreichen Medikamente werden und sich die Pharmaunternehmen ein Wettrennen um den ersten Impfstoff gegen die Krankheit liefern, gibt es längst unschädliche, wirksame Mittel zur Behandlung. Ein hocheffektives und preiswertes ist MMS (Master Mineral Solution). Da die großen Konzerne damit aber nicht den erwünschten Profit machen können, ist es immer noch wenig bekannt und verbreitet.

© 2017 by Ehlers Verlag GmbH raum&zeit bei
zur Startseite