© Warren Goldswain – Fotolia.com

Am Anfang ist die Bindung

Vom geborgenen Kind zur reifen Persönlichkeit

Von Beate Wiemers, Bremen – raum&zeit Ausgabe 190/2014

Mit unerschütterlichem Sanftmut haben Eltern in den letzten Jahrzehnten die Gebote der antiautoritären Erziehung befolgt. Viele Mütter und Väter verausgabten sich dabei und den Kindern fehlte trotzdem oft etwas: das Gefühl, sich in den gesteckten Grenzen sicher und geborgen zu fühlen.
Die Bindungstheorie wirft in diese Situation ein neues Licht. Wichtig für das Kind ist ihr zufolge in erster Linie eine stabile authentische Beziehung.

© 2017 by Ehlers Verlag GmbH raum&zeit bei
zur Startseite