© ecovativedesign.com

Pilze statt Plastik

Wandlung ist möglich – und nötig!

Von Dipl.-Phys. Detlef Scholz, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 207/2017

Plastik ist dabei, in jeden Winkel der Welt vorzudringen.
Als würden die sieben Milliarden Erdenbewohner es auf Gedeih und Verderb darauf anlegen. Und es wird sich nicht einfach nach kurzer Zeit in Luft auflösen, sondern viele Generationen nach uns belasten.
Es ist eben Kunst-Stoff. Wenn dagegen etwas in der Natur ausgedient hat, wird es zersetzt und rückstandslos recycelt. Dabei spielen Pilze eine wichtige Rolle. Aber sie können noch mehr: zum Beispiel Plastik, Holz, synthetische Stoffe und Baumaterial ersetzen.

zur Startseite