Die Wendt-Therapie: Diät und Therapie der Eiweißspeicherkrankheiten (II. Teil)

Von Hans Lange – raum&zeit Ausgabe 7/1983

Da Speicherung reversibel ist, sind Speicherkrankheiten heilbar. Eiweißfasten oder Nulldiät zwingen die Regulationen, den täglichen Eiweißbedarf den überfüllten Eiweißspeichern des Bindegewebes und der Gefäßwände zu entnehmen. Aderlässe bei gleichzeitiger reichlicher Flüssigkeitszufuhr senken die Hämokonzentration, verbessern die Mikrozirkulation und die Sauerstoffversorgung der Gewebe, beschleunigen den Abbau der Eiweißabscheidungen von der Arterien-lntima, den Kapillaren und vom Interstitium. So werden die Transportwege des Blutes und der Saftströme des Interstitiums wieder frei, und der Patient gewinnt seine Gesundheit wieder zurück.

€ 0.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite