Formen der Inkontinenz bei Störungen der Blasenentleerung

Von Prof. Dr. med. Hans Palmtag – raum&zeit Ausgabe 9/1984

Um ihre Funktion der Urinspeicherung und der kontrollierten Urinentleerung wahrnehmen zu können, ist die Harnblase auf eine intakte Blasenmuskulatur, andererseits auf eine gut funktionierende Schließmuskulatur im Bereich der Harnröhre angewiesen. Jede Störung an diesem Organsystem wird sowohl die Blasenentleerung betreffen, als auch die Phase der Urinspeicherung, da es sich letztendlich um dasselbe System handelt. In Ergänzung zu einer intakten Nervenversorgung und einem sehr komplizierten Steuerungs- bzw. Regelmechanismus entwickeln wir Menschen, im Gegensatz zu sämtlichen anderen Lebewesen, die Fähigkeit, die Funktion dieses Organsystems willentlich zu beeinflussen.

€ 0.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite