Wie man ein langes Leben erreicht

Von Dr. rer. nat. Josef Klosa, Berlin – raum&zeit Ausgabe 39/1989

Altern ist keine Krankheit. Es ist ein natürlicher Prozeß, in dessen Verlauf der Mensch sich immer schwächer fühlt, in seiner Aktivität erlahmt und ermüdet. Er empfindet das Leben als unangenehm. In einem solchen Zustand bilden sich typische Alterskrankheiten, eine Vielzahl arteriosklerotischer Veränderungen, denen der Organismus durchaus Abwehr- und Reparaturmechanismen entgegenstellen kann. Eiweiß in der Nahrung, speziell pflanzliches in Form des Almasans, hilft ihm dabei. Alle curativen Maßnahmen haben vorerst das Ziel, dem Menschen die körperlichen und geistigen Kräfte bis zum letzten Tage zu erhalten. Das Leben verlängern können sie nicht, es ist genetisch vorprogrammiert.

€ 1.25 inkl. 19% MWST
zur Startseite