Vergessene Geschichte der Frauen (I)

Interview mit Prof. Dr. Annette Kuhn, von Hedda Schatz, Köln – raum&zeit Ausgabe 43/1990

In der allgemeinen Unruhe der 68er Jahre wurde das Fundament zu einem neuen Wissensgebiet gelegt: der Frauenforschung. Heute, mehr als 20 Jahre danach, ist Frauenforschung an vielen Universitäten eingebunden in die verschiedensten Studienfächer und wohl die einzige geistige Bewegung, die aus der damaligen Studentenbewegung heraus, die Jahre überdauert hat. Darüber hinaus ist die Verbindung von Frauenforschung und Frauenbewegung auch heute insofern wichtig, weil Frauenforschung nicht einfach nur eine akademische Disziplin ist, auch nicht eine interdisziplinäre akademische Disziplin, sondern sie hat es immer mit der realen Situation von Frauen heute zu tun, die sie verbessern will. Über Ziel und Aufgaben der Frauenforschung, über Geschichtliches und über die Geschichte der Frauen an sich hat sich Hedda Schatz im Auftrag von raum&zeit mit der Bonner Frauenforscherin Frau Professorin Dr. Annette Kuhn von der Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn unterhalten.

zur Startseite