Leo Tolstoj – der Schulreformer

Von Martin Näf, Basel – raum&zeit Ausgabe 61/1993

"Man sollte sich mehr mit Tolstojs Lehren beschäftigen und nicht nur mit seinen Romanen", so die Anregung von Renate Meier, die Tolstoj schlicht für ein Genie hält. Tatsächlich war der Graf weit mehr als ein trefflicher Romancier (bekanntester Roman "Krieg und Frieden"). Er war ein Sozial- und Lebensreformer, dessen Thesen noch heute von verblüffender Aktualität sind. Tolstoj, von dem der berühmte Satz stammt: "Für Kinder muß man schreiben wie für Erwachsene, nur besser", hatte auch dem Schulsystem den Kampf angesagt.

€ 1.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite