Ein neues Verständnis von Krankheit

Von Martin Straus, Koerich, Luxemburg – raum&zeit Ausgabe 76/1995

Anhand der Erkenntnisse von Erich Körbler und Dr. Hamer kommt Martin Straus zu einem völlig neuen Verständnis von Krankheit. Krankheit, wie sie vor allem von der orthodoxen Medizin verstanden wird, gibt es seiner Ansicht nach gar nicht. Es gibt nur gelegentliche Abweichungen innerhalb von komplexen, dynamischen und dissipativen lebenden Systemen, von denen der Mensch das am höchsten entwickelte ist. Abweichungen, die sich am Rande des Chaos abspielen und sich mehr oder weniger selbst regulieren. Dieses ausgezeichnete, klar strukturierte und allgemein verständliche Referat hielt Martin Straus auf dem raum&zeit-Symposium der Paracelsus Messe in Wiesbaden im Januar dieses Jahres. Die Zuhörer dankten es ihm mit lang anhaltendem Beifall.

€ 5.00 inkl. 5% MWST
zur Startseite