Wie das Geld die Natur frisst

Gegenmaßnahmen einer Künstlerinitiative

Von Sol Lyfond, Köln – raum&zeit Ausgabe 81/1996

Die Kölner Künstlerinitiative „Projekt Herzgehirn“ hat sich schon in raum&zeit Nr. 67 vorgestellt und in raum&zeit Nr. 72 von ihren Aktivitäten berichtet. Sehr konsequent und sehr intelligent zeigt das „Projekt Herzgehirn“ den unheilvollen Einfluß des jetzigen Geldsystems auf Natur und Mensch auf. Dabei begnügen sich die jungen Künstler (federführend Karin Schlechter und Sol Lyfond) nicht mit der bloßen Kritik am Kapitalistischen System, sondern sie zeigen praktikable Alternativen auf, die sie auch noch selbst in die Tat umsetzen. Jüngstes Beispiel ihrer konstruktiven Kreativität ist die Aktion „Welkende Blüten“, die voriges Jahr in Köln mit großem Erfolg ablief. Sol Lyfond berichtet darüber.

€ 3.25 inkl. 19% MWST
zur Startseite