Wie ich zur einfachsten Therapie der Welt fand

Von Dr. med. Ulrich Mohr, Hohenpeißenberg – raum&zeit Ausgabe 81/1996

Er hat von der Schulmedizin über die Homöopathie, die Akupunktur, die psychosomatische Behandlung, die energetische Medizin, die Gesprächstherapie usw. so ziemlich alles durchlebt und durchlitten, was ein gewissenhafter und durchaus ehrgeiziger Mediziner an Therapien erproben kann. In allen Therapie-Bereichen hatte er spektakuläre Erfolge, aber auch immer wieder scheinbar unerklärliche Mißerfolge.
Jetzt hat er zu dem gefunden, das er „JETZT-Projekt“ nennt. Die einfachste Therapie der Welt, denn sie besteht darin, dem anderen zu helfen, sich so anzunehmen und zu lieben, wie er ist, daraus eine Innen- und Außen-Wahrnehmung zu entwickeln und sie in Balance zu bringen. Die Einfachheit und Klarheit mit der Dr. Mohr seinen persönlichen Werdegang vom Studium der Medizin bis heute beschreibt, zeigt allein schon, daß er auf dem richtigen Weg ist. So allgemein verständlich wurden noch nicht einmal in raum&zeit Therapie-Möglichkeiten erörtert!

€ 1.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite