Argumente für den medizinischen Pluralismus in Europa

Von Dr. Helmut Kiene, Freiburg – raum&zeit Ausgabe 85/1997

Auf der ZDN-Tagung Mitte November in Brixen (Südtirol) hielt Dr. Kiene einen Vortrag mit dem Thema „Schulmedizin – Komplementär-Medizin – zur Frage der Wissenschaftlichkeit“, der von den Tagungsteilnehmern mit großem Beifall aufgenommen wurde. Selten ist die Notwendigkeit eines medizinschen Pluralismus in Europa so klar und so wissenschaftlich belegt worden, wie in diesem Kurzreferat. Dr. Kiene ist Autor des Buches „Komplementärmedizin – Schulmedizin – Der Wissenschaftsstreit am Ende des 20. Jahrhunderts“, das von Ministerialrat Volker H. Schendel in raum&zeit Nr. 82 ausführlich besprochen wurde. raum&zeit hat Dr. Kiene um sein Referat gebeten, das er in Brixen gehalten hat. Hier ist es.

€ 2.00 inkl. 5% MWST
zur Startseite