Beginnt 2000 ein neues Zeitalter? (III)

Der Stern von Bethlehem und seine Wiederkehr im Mai des Jahres 2000

Von Sepp Rothwangl, Graz – raum&zeit Ausgabe 95/1998

Bereits in den Ausgeben 93 und 94 von raum&zeit hat der Autor in faszinierender Weise von den Wechselwirkungen zwischen den Kulturen der Menschheit und den jeweiligen Erscheinungen der Sternbilder am Himmel erzählt. Der Hobby-Archäoastronom Rothwangl untersucht in diesem Beitrag das Phänomen „Stern von Bethlehem“ und kommt zu verblüffenden Schlüssen. Da der Lauf der Planeten inzwischen sehr genau berechnet werden kann, sind auch sehr exakte Rückschlüsse auf den Stand der Planeten vor mehreren tausend Jahren möglich. Danach ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit anzunehmen, daß es sich bei dem Stern von Bethlehem um eine Saturn/Jupiter-Konjunktion gehandelt hat. Sie fand aber im Jahre 7 vor der Zeitenwende statt. Deshalb stellt Sepp Rothwangl ganz nüchtern fest: Entweder die Zeitrechnung stimmt nicht, oder das Matthäus-Evangelium, in dem von der Geburt Christi und dem Stern von Bethlehem berichtet wird.

€ 5.00 inkl. 5% MWST
zur Startseite