Forschungsprojekt Lebens-Energie (II)

Dokumentation von Fallbeispielen bioenergetischer Test- und Diagnoseverfahren bei Pflanze, Tier und Mensch

Von Dr. Rosina Sonnenschmidt, Oberhaslach, Frankreich – raum&zeit Ausgabe 98/1999

Da die Bioenergetik, das heißt das Verständnis von der Lebens-Energie, die Medizin der Zukunft werden dürfte, hat raum&zeit in der Ausgabe Nr. 97 mit dem „Forschungsprojekt Lebens-Energie“ begonnen. In diesem Forschungsprojekt, zu dem jeder/jede beitragen kann, werden bioenergetische Verfahren bei Pflanze, Tier und Menschen so vorgestellt, dass sie einer wissenschaftlichen Überprüfung standhalten können. Nach welchem Schema die Fallbeispiele dargestellt werden sollten, wurde in Nr. 97 veröffentlicht. Dabei ist gleichgültig, nach welcher Methode gearbeitet wird. Entscheidend sind nur drei Dinge: Es muss funktionieren, also heilen, es muss verständlich erklärbar und es muss jederzeit nachvollziehbar sein. Wenn in Zukunft Fallbeispiele von Autoren vorgestellt werden, die mit Pflanzen, Tieren oder Menschen bioenergetisch erfolgreich gearbeitet haben, so sollen sie stets eingeleitet werden durch einen Kerngedanken zu dieser Studie. In dieser Ausgabe möchte ich das „ganzheitliche Denken“, eingeleitet durch einige Zitate von Harald Zycha, an den Anfang stellen. Dr. Zycha hat mit seinem Buch „Organon der Ganzheit“ (Haug Verlag) einen der besten Beiträge zu diesem Thema geleistet (siehe auch „Ein kybernetischer Ansatz zum Realitätsproblem der Physik“ in raum&zeit Nr. 57 und 58).

 

€ 4.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite