Erstmals in Deutschland: Afrikanischer Medizinmann in der raum&zeit akademie

Seminar über Traditionelle Afrikanische Medizin mit Dr. John L. Molete, Lesotho

Von Bernd Heinrichs, Lesotho – raum&zeit Ausgabe 99/1999

„Moderne Ärzte haben nichts Neues zu bieten“, dieser Satz des südafrikanischen Medizinmannes Dr. Molete erhellt wie ein Blitz die Medizinszene. Denn wie schon vor Tausenden von Jahren ist nur der Kranke selbst in der Lage, seine ihm zur Verfügung stehenden Selbstheilungskräfte zu mobilisieren. Der Arzt kann dabei nur helfen. Heilen kann er nicht. Auch wenn die Pharma- und Apparate-Medizin, die sich selbst als „Hochleistungs-Medizin“ bezeichnet, so tut, als ob sie fast alle Krankheiten heilen könnte. Sie hat nichts Neues zu bieten. Heilen kann sie so wenig wie ein Medizinmann. Das kann nur der Kranke selbst. raum&zeit hat das Zitat von Dr. Molete in der Ausgabe Nr. 97 als Überschrift für einen Bericht gewählt, der über die Arbeit des Medzinmannes Molete in Lesotho berichtete. Der Bericht stammte von raum&zeit-Leser Bernd Heinrichs aus Lesotho. Und das führte dann zu der Überlegung: Wir wissen zwar vieles von der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), aber was wissen wir eigentlich von der Traditionellen Afrikanischen Medizin (TAM)? Wenig bis nichts. Also luden wir einfach den Medizinmann Dr. Molete ein, in der raum&zeit akademie über seine Arbeit zu erzählen. Das Thema: Die Traditionelle Afrikanische Medizin und was wir von ihr lernen können. Das Experiment des Jahres!

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite