Psychologie als Seelenmord

Kritische Analyse der akademischen Psychologie

Von Mag. phil. fac. theol. Martin Fegg, Berchtesgaden – raum&zeit Ausgabe 99/1999

Der Autor Martin Fegg hat eine mehr als hundertfünfzigseitige Diplomarbeit verfasst, die den Titel trägt: „Wege der Entwicklung, Selbstwerdung und Wandlung“. In dieser Arbeit vergleicht er die Vorstellungen von Entwicklung in der akademischen Psychologie (Piaget, Freud, Erikson) mit dem Konzept der Selbstwerdung (Individuation) und zeigt dadurch auf, wie reduzierend die akademische Psychologie Entwicklung versteht. Sie kann einem Vergleich mit Wandlungswegen, wie wir sie im Buddhismus, Taoismus, Hinduismus, in der Alchemie und den Ignatianischen Exerzitien finden, gar nicht mehr standhalten. Dieser raum&zeit-Beitrag ist die überarbeitete und gekürzte Einleitung zu seiner Diplomarbeit, die – da sind wir ziemlich sicher – viele raum&zeit-Leser/innen interessieren wird, die der akademischen Psychologie ebenfalls kritisch gegenüber stehen.

€ 1.25 inkl. 19% MWST
zur Startseite