Wie man Tumore ohne Skalpell und Bestrahlung entfernen kann

raum&zeit-Interview mit Heilpraktiker Hans Peter Weber, Köln, von Dipl. Ing. Bernd Vogelsang, Solingen – raum&zeit Ausgabe 99/1999

Die Erkenntnis, dass bioelektrische Vorgänge wesentlich größeren Einfluss auf lebende Systeme haben als bisher angenommen, setzt sich immer mehr durch. Dabei spielt das sogenannte Redox-Potential offenbar eine Mittlerrolle zwischen bioelektrischen/bioenergetischen Feldern und den Zellen. Auch scheint der Elektronen-Austausch eine bedeutende Rolle zu spielen, der sogar den Übergang von funktionsfähiger und nicht funktionsfähiger Zelle und damit von Gesundheit zur Krankheit entscheiden kann. Eine seit 20 Jahren bekannte Methode, die sich diese Erkenntnisse bei der sanften Entfernung von Tumoren mit erstaunlichen Erfolgen zu eigen macht, wird von der Ärztekammer nicht nur ignoriert, sondern sogar bekämpft. Dipl. Ing. Bernd Vogelsang, einer der profiliertesten Forscher auf dem Gebiet der Bioelektronik und der Bioenergie, sprach mit dem Kölner Heilpraktiker H. P. Weber über die bioelektrische Tumortherapie. Weber entfernt seit Jahren zur Zufriedenheit seiner Patienten Tumore auf diese sanfte Art, ohne zerstörerisches Skalpell und radioaktive Verbrennung der Haut. Die Rolle der Ärztekammern als ausgelagerte Marketing-Abteilungen der Pharma- und Medizingeräte-Industrie wird durch ganzheitlich therapierende Ärzte und Heilpraktiker immer schwächer.

zur Startseite