Öffentliche Dienstleistungen werden verramscht: GATS bedroht unser aller Lebensgrundlage

Jetzt geplanter Anschlag der Globalisierungs-Mächte versucht, Staat und Menschen endgültig zu entmündigen

Von Maude Barlow, Kanada – raum&zeit Ausgabe 118/2002

Nachdem die WTO Länder gezwungen hat, ihre Handelsbarrieren für Güter aufzuheben, ermöglicht das GATS sogar die Privatisierung von öffentlichen Dienstleistungen und Grundversorgungen. Private Unternehmen können sich dadurch zukünftig auch Wasser und Luft, Gene und Samen, Bildung und medizinische Versorgung unter den Nagel reißen. Damit werden die letzten Lebensgrundlagen der Menschen im Sinne der Globalisierung verscherbelt. Hinter verschlossenen Türen debattieren die Global Players über die Aufteilung öffentlicher Güter, die Öffentlichkeit selbst allerdings soll davon so wenig wie möglich erfahren. Wenn das GATS erst einmal installiert ist, wird es den Untergang des öffentlichen Sektors bedeuten. Maude Barlow erklärt, warum das verhindert werden muss.

€ 3.25 inkl. 19% MWST
zur Startseite