Gefährliche Pillen – Die programmierte Frau

Wie die Hormontherapie biologische Prozesse der Frau blockiert und sie in lebenslange Abhängigkeit von der Pharmaindustrie zwingt

Von Dr. med. Günter Schmale, Köln – raum&zeit Ausgabe 120/2002

Wenn die Klapperstörche ausbleiben, gibt es keine Kinder mehr. Das lässt sich statistisch einwandfrei nachweisen. Genauso statistisch belegt ist, dass eine Hormontherapie Frauen von Wechseljahresbeschwerden heilt. Deswegen lassen sich Frauen mit Pillen zumüllen, statt ihren eigenen Wahrnehmungen zu vertrauen. Der Arzt Dr. med. Günter Schmale (siehe auch raum&zeit Nr. 119 Die Wechseljahre des Mannes) erklärt die biologischen Vorgänge im Frauenkörper und zeigt auf, warum Östrogene nur einen Nutzen haben: Profit für die Pharmaindustrie.

€ 1.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite