© De Visu; bildschoenes – Fotolia.com

Die phantastischen Erfindungen der Natur

Unendlich groß ist die Rolle des unendlich Kleinen

Von Kurt G. Blüchel, München – raum&zeit Ausgabe 131/2004

Es wird erzählt, Buddha habe einmal eine Predigt gehalten, ohne dabei ein einziges Wort zu sagen. Stattdessen zeigte er seinem Publikum – gewissermaßen als Symbol für höchste Vollendung und Reinheit – eine Lotus-Blüte. Dies war die berühmte „Blumenpredigt“, eine Predigt in der stummen Sprache der Pflanzen. Was aber hat uns eine Blume am Anfang des 21. Jahrhunderts zu sagen?

zur Startseite