Heilende Antennen auf der Haut (Teil 3)

Radiästhetische Experimente

Von Prof. Dr. h.c. Martin Günter, Gran Canaria, und Mag.Ölwin Pichler, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 131/2004

Warum können Körbler’sche Zeichen Störungen harmonisieren? Eine mögliche Erklärung dafür bietet die Global-Scaling-Theorie (siehe raum&zeit Nr.127) Experimente lassen vermutet, dass die von Erich Körbler verwendeten Strichcodes mit stabilen Frequenzen des kosmischen Hintergrundfeldes in Resonanz treten. Prof. Martin Günter gelang es nun mit neu entwickelten radiästhetischen Methoden, diese Ergebnisse zu bestätigen und durch weitere Entdeckungen zu ergänzen.

zur Startseite