Versandet – Warum unsere Böden immer häufiger zu Wüsten verkommen

Interview mit Ursula Spring Oswald und Hans Günter Brauch, von Antje Bultmann, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 136/2005

Unaufhaltsam breiten sich Wüsten und Steppen auf der Erde aus. Grund ist die Verschlechterung der Bodenverhältnisse, die so genannte Desertifikation. Die Besorgnis erregende Abnahme fruchtbarer Böden einerseits und die Zunahme der Erdbevölkerung andererseits stellt eine weltweite Bedrohung dar. Antje Bultmann sprach für raum&zeit auf dem UNO Kongress „UNCCD United Nations Convention to Combat Desertification – Protecting the Planets Skin“ mit Ursula Oswald Spring, Professorin an der Nationalen Universität von Mexiko und frühere Unweltministerin im Bundesstaat Morelos, und mit Hans Günter Brauch, Direktor der Peace Research and European Security Studies und Privatdozent am Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin.

€ 1.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite