Wie entstand Leben?

Alternative Evolutionstheorien und Pleomorphismus

Von René A. Schmid, Maur/Zürich, Schweiz – raum&zeit Ausgabe 139/2006

Was geschah vor 4 600 Millionen Jahren? Um diese Fragen rankt sich eine Vielzahl von Evolutionstheorien. Klassische Lehren gehen davon aus, dass sich sämtliche Organismen aus einer Urzelle entwickelten und genetisches Material nur von Generation zu Generation vererbt wurde. Alternative Evolutionstheorien entwerfen völlig andere Szenarien. Prof. Dr. Enderlein erkannte schon früh die große Bedeutung von Symbiosen und zum Beispiel Vielgestaltigkeiten bei der Entstehung von Leben – er gilt als einer der ersten Vordenker der Endosymbiontentheorie. Neue Erkenntnisse geben diesem viel zu wenig beachteten Ansatz Recht.

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite