xegxef/pixabay.com Creative Commons CC0

Projekt City Scaling

Teil 1: Die schwingende Stadt

Von Dipl.-Ing. Günter Haese, Hannover – raum&zeit Ausgabe 144/2006

Bewegungsabläufe in Metropolen sind nur scheinbar chaotisch. Der Transportfluss in den Verkehrsadern ist rhythmisch, wie die Zirkulation unseres Blutes. Die Global Scaling Theorie erlaubt es, den „Puls" einer Stadt sichtbar zu machen. Es entsteht ein fraktales Schwingungsbild, das wesentliche Besonderheiten der Stadt widerspiegelt.

€ 3.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite