By National Park Service [Public domain], via Wikimedia Commons

Die tickende Zeitbombe

Gift und Bomben in Ost- und Nordsee gefährden Mensch und Umwelt

Von Prof. h. c. Dr. Manfred Boese, Berlin – raum&zeit Ausgabe 156/2008

In der Ostsee liegen tonnenweise alte Bomben und rostende Fässer mit Giftstoffen. Der Grund: Sie wurde von den Alliierten nach dem 2. Weltkrieg als große Müllhalde für Munition benutzt. Jetzt schlagen Experten Alarm: Etwa ein Drittel des Ostseebodens sei mit Kampfstoffen überzogen und die Gifte drohen in die Nahrungskette zu gelangen. Doch die Behörden schweigen.

zur Startseite