Die gefälschte Fälschung

Wie mit Täuschungen ungewollte Forschungsergebnisse zunichte gemacht werden

Von Antje Bultmann, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 157/2009

Die Mobilfunk-Unternehmen verdienen jährlich Millionen. All das wäre dahin, würden die gesundheitlichen Gefahren offiziell anerkannt. Also werden entsprechende Studien entweder ignoriert, als unwissenschaftlich dargestellt oder aber die Beteiligten werden öffentlich unter Druck gesetzt. Ein solches Intrigenspiel zeigt die unsägliche Verunglimpfung einer Mitarbeiterin und eines Studienleiters, die an der Wiener MedUni an Mobilfunk-Studien gearbeitet haben.

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite