Wege aus der Krise: Ritalin für alle!

Glosse 159

Von Christine Kammerer, Nürnberg – raum&zeit Ausgabe 159/2009

Was ist abnormes Verhalten? Wenn die Manager der Dresdner Bank AG in ihrer wahnhaften Verblendung die eigenen Bezüge um 25 Prozent erhöhen, obwohl der Konzern sechs Milliarden Verluste eingefahren hat? Wenn der Vorstand der Deutschen Bahn AG in seiner Paranoia Mitarbeiter systematisch ausspioniert? Oder vielleicht wenn Pharmakonzerne sich auf Kosten unserer Gesundheit maßlos bereichern?

€ 0.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite