© iStockphoto.com/hidesy

Codex Alimentarius

Weltumspannender Lebensmittel-Imperialismus

Von Monika Frielinghaus, Neunkirchen am Brand – raum&zeit Ausgabe 159/2009

Angeblich zum Schutz der Verbraucher gründeten die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Landwirtschaftsorganisation (FAO) 1963 den Codex Alimentarius. Er ist seitdem offiziell dazu da, Lebensmittel-Standards für alle Staaten der Erde festzusetzen, zu vereinheitlichen und so vermeintlich die Gesundheit der Verbraucher zu schützen. Doch dienen die Richtlinien dem Wohl der Bürger oder dem der Pharma-Industrie?

€ 1.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite