© iStockphoto.com/majkel

Hunger nach Profit

Von Norbert Busche, Wolfratshausen – raum&zeit 164/2010

Nach dem Finanzcrash finden Investoren eine neue lukrative Spielwiese: Die wenigen Ackerflächen in Afrika und Asien. Das Land ist billig, während Lebensmittel überall auf der Welt rasch teurer werden. Die daraus resultierende Rendite lässt jeden "Mister 25 Prozent" frohlocken. Viele Despoten profitieren von dem neuen Kolonialismus, der in ihren Ländern Kleinbauern vertreibt und den Hunger vergrößert.

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite