© Duncan Walker; iStockphoto

Schutz gegen Hacker

Abschirmung von WLAN und Handys

Von Mag. Ölwin H. Pichler, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 167/2010

In Zeiten des kalten Krieges wurden riesige Abhöranlagen entlang des "Eisernen Vorhangs" errichtet, um den Funkverkehr der politischen Gegner abzuhören, da der Zugang zu elektronischen Daten sehr schwierig war. Geheimdienste und die ihnen zugerechneten Agenten waren zusätzlich in hohem Maß daran interessiert, an Kopien, Photos oder auf Disketten gespeicherte Daten heranzukommen, um diese auswerten zu können. Heute ist es dank WLAN und Handys unvergleichlich leichter, Menschen auszuspionieren – wenn diese nicht entsprechende Vorkehrungen treffen.

zur Startseite