© energie-experten.org

Alles im grünen Bereich?

Wie Bio-Treibstoff ökologisch sinnvoll sein kann

Von Jens Brehl, Fulda – raum&zeit Ausgabe 170/2011

Der Landwirt der Zukunft nennt eine Pflanzenöltankstelle sein Eigen, beliefert Textil- und Bauunternehmen mit Pflanzenfasern, stellt Rohstoffe für die Kunststoffproduktion zur Verfügung. Zudem produziert er Biogas, das er ins Gasnetz einspeist. Und nebenbei baut er Lebensmittel an. An der Schwelle zum postfossilen und postnuklearen Zeitalter gewinnt die Bioökonomie immer mehr an Bedeutung. Doch Trittbrettfahrer wie Profitgier, massiver Ausbau von Monokulturen, erhöhter Einsatz von Pestiziden und Gentechnik drohen die ökologische Wende nachhaltig zu verseuchen.

zur Startseite