© 2011 by AMRA Verlag; aus dem Buch „Orbs - Lichtboten der größeren Realität“ von Klaus & Gundi Heinemann

Das Geheimnis der Orbs

Lichtreflexionen oder Botschafter der Geistigen Welt 

Von Peter Orzechowski, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 172/2011

Jeder kennt sie: Die hellen, gräulich-weißen Flecken auf Fotos. Im Englischen werden sie „orbs“ (orb = Kugel) genannt, weil sie kreisförmig oder oval sind. Viele entstehen durch Lichtreflexion. Andere jedoch entziehen sich jeder physikalischen Erklärung. Umso mehr wird über sie spekuliert: Sie seien die Seelen Verstorbener, Lichterscheinungen von Geistwesen oder Manifestationen des Bewusstseinswandels.

zur Startseite