© nasa

Das große Leuchten

Die globale Lichtverschmutzung und ihre biologischen, ökonomischen und ökologischen Konsequenzen

Von Mag. Ölwin H. Pichler, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 174/2011

Wir haben die Nacht zum Tag gemacht. In unseren Großstädten ist es strahlend hell – auch wenn die Sonne längst untergegangen ist. Was wir vielleicht als freundliches Zeichen moderner Lebenskultur sehen, bringt die Rhythmen von Mensch und Tier gehörig durcheinander. Tiere sterben oder vermehren sich sprunghaft, Menschen werden krank. Mag. Ölwin H. Pichler plädiert für mehr Dunkelheit. 

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite