© P. Jakubczyk

Himmelsakupunktur in der Mongolei

Dem Himmel auf die Sprünge helfen

Von Paul Jakubczyk, Weimar – raum&zeit Ausgabe 178/2012

Dass Himmelsakupunktur mit Cloudbustergeräten nach der Methode von Wilhelm Reich nicht nur theoretisch machbar ist, wissen raum&zeit Leser längst. Nun startete ein neues Wüstenbegrünungsprojekt in der Mongolei, unterstützt und initiert von dem mongolischen Schriftsteller Galsan Tschinag. Paul Jakubczyk, der zum Team gehörte, berichtet von der gelungenen Aktion. 

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite