© yurii bezrukov – Fotolia.com

Jing

Die Ursubstanz der Lebensenergie

Von Christian Dittrich-Opitz, Brühl/Baden – raum&zeit Ausgabe 185/2013

Lebensenergie ist ein vertrautes Thema für die Leser von raum&zeit. Ob Orgon, Prana oder Qi, unter vielen Bezeichnungen ist die feinstoffliche Lebenskraft bekannt, die alles Leben durchdringt und ordnet. Doch diese manifeste Lebensenergie wird aus einer Ursubstanz oder Vorstufe gebildet, die selten erwähnt wird. Im Taoismus wird diese Vorstufe Jing genannt und klar vom Qi, der in Meridianen und Organen wirksamen Lebensenergie, unterschieden. Nur wenn eine Fülle von Jing vorhanden ist, kann Qi überhaupt auf wirksame Weise gebildet werden.

€ 1.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite