© ruigsantos; celeste clochard – Fotolia.com;Collage rraum&zeit

Wenn der Phantomschmerz wandert

Deutliche Symptome, die nicht die eigenen sind

Von HP Vera Schulze-Brockamp, Taufkirchen, Kr. Mühldorf am Inn – raum&zeit Ausgabe 191/2014

Noch immer kann die Schulmedizin aufgrund ihres begrenzt materiellen Weltbildes viele Phänomene nicht erklären. So finden sich zwar Deutungsmuster von Phantomschmerzen, die mit gewissen Gehirnarealen in Verbindung stehen. Darüber hinaus aber spüren besonders sensible Menschen Schmerzen, die vielleicht gar nicht zu ihnen gehören. Phantomschmerzen also, die sich verlagern von einer Person 
zu einer anderen – wie ist so etwas möglich?

zur Startseite