© by-studio – Fotolia.com

Bräuche, Feste und frische Kräuter

Wie die Menschen früher den Frühling begrüßten

Von Ernst-Albert Mayer, Hessisch-Oldendorf – raum&zeit Ausgabe 200/2016

„Dein Scheiden macht, dass mir das Herze lacht“, heißt es in dem alten Volkslied „Winter ade“. So geht es wohl auch heute noch den meisten Menschen, die sich am Ende des Winters nach der wieder erwachenden Natur, den Farben und der Wärme des Frühling sehnen. Ernst-Albert Meyer lädt ein zu einem Exkurs zu alten Bräuchen, die das besondere Lebensgefühl des Frühlings feiern.

€ 2.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite