© V. Guzhva – Fotolia.com

Pillen, die nicht glücklich machen

Das Serotonin-Märchen – Antidepressiva helfen nicht

Von Sabine Ansari (HP) und Dr.rer.biol.hum. Peter Ansari, Coppenbrügge – raum&zeit Ausgabe 208/2017

Immer mehr Menschen nehmen antidepressive Medikamente ein.
Mittlerweile verschreiben Mediziner sieben Mal so viel Tabletten wie noch vor 25 Jahren. Dabei gibt es keine medizinischen Daten, die zuverlässig belegen, dass Medikamente eine Depression beenden. Nach wie vor fehlt jedes biochemische Wissen über Depressionen. Was die Tabletten im Körper des Patienten bewirken, ist nicht vorhersehbar. Jeder Versuch, die Erkrankung auf einen Botenstoff wie Serotonin zurückzuführen, ist gescheitert.

zur Startseite