© Nikki Zalewski/Adobe Stock; Brusheezy

Synchronizität – Zufall oder göttliches Timing?

Von Dipl.-Phys. Detlef Scholz, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 215/2018

Als Synchronizität wird in der Psychologie das sinnvolle Zusammentreffen zweier Ereignisse bezeichnet, die nicht kausal miteinander verknüpft sind. Handelt es sich um blinden Zufall oder einen Verweis auf eine höhere Ordnung?
C. G. Jung, der diesen Begriff prägte, sah in der Synchronizität das Potenzial für einen transformierenden Prozess.

€ 2.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite